Bellikon, Berikon, Bremgarten, Eggenwil, Fischbach-Göslikon, Hermetschwil-Staffeln, Künten,
Niederwil-Nesselnbach, Oberwil-Lieli, Rudolfstetten-Friedlisberg, Widen, Zufikon
unerwartet
Ausgabe Dezember 2010

Unerwartet

Maria sieht auf dem Bild nicht gerade erfreut aus über den Besuch, den sie bekommt. Sie weicht zurück. Ihre Körperhaltung signalisiert Abwehr. Der Maler Simone Martini aus dem 14. Jahrhundert interpretiert die Geschichte, wie der Engel Maria verkündet, dass sie schwanger wird, auf eigenwillige Art und Weise.

Zum Download [717]

Kirche-November
Ausgabe November 2010

…und dann stehst du vor dem jüngsten Gericht

Was wäre, wenn es das jüngste Gericht tatsächlich gäbe? Was wäre der Sinn? Das jüngste Gericht als Abrechnung nach dem vollendeten Leben?

Zum Download [596]

Herbst
Ausgabe Oktober 2010

"Es herbschtelet...."

Spätestens seit dem Film „Die Herbstzeitlosen“ wissen wir, dass der Herbst meines und Ihres Lebens nicht die Zeit tiefer Depressionen sein muss, sondern Aufbruch zu neuen Ufern bedeuten kann: Ungelebte Träume aufleben zu lassen und zu verwirklichen. Der Herbst ist aber auch die Zeit der Ernte!

Zum Download [1386]

Traum
Ausgabe September 2010

„Erzähl mir deinen Traum…“

Nachtträume beschäftigen die Menschen seit eh und je. Als die Menschheit noch nicht unter einer Reizüberflutung durch Fernsehen, Internet, youtube und anderen Medien litt, erzählten die Menschen einander ihre Träume noch am Familientisch, am Lagerfeuer oder in trauter Runde. Träume begleiteten die Menschen durch den Alltag, sie waren eine Inspiration und wurden nicht durch alle möglichen Ablenkungen verdrängt.

Zum Download [938]

Kirchenfenster
Ausgabe Juli/August 2010

ADIEU – à Dieu

Die Sommermonate stehen vor der Tür, für viele die heiss ersehnte Zeit der Ferien. Seit Wochen wurden Pläne geschmiedet, Prospekte studiert, Hotel, Campingplatz oder Ferienwohnung bestellt. Vielleicht liegt der Koffer schon offen da, um alles aufzufangen was uns in den Sinn kommt, um ja nichts zu vergessen.

Zum Download [555]

Teamspiel
Ausgabe Juni 2010

In welchem Team spielen Sie?

Vielleicht fiebern Sie auch der Fussball- WM entgegen, die vom 11. Juni – 11. Juli 2010 in Südafrika ausgetragen wird? Vor allem, weil auch dieses Mal die Schweiz wieder dabei sein wird.

Zum Download [854]

Blumen-fuer-die-KircheMai10
Ausgabe Mai 2010

Ein Blumenstrauss für die Kirche

Nachdem ich nun ein Vierteljahrhundert in ihrem Dienste stehe und doppelt so lange mich in ihrem Schoss geborgen weiss, möchte ich meiner Kirche auf den Muttertag hin einen Frühlingsstrauss überreichen.

Zum Download [690]

Kreuz
Ausgabe April 2010

Was glauben Sie?

Das Thema „Glauben“ ist delikat. Besonders für uns Reformierte: Wir kennen kein gemeinsames Glaubensbekenntnis und lassen uns als bekenntnisfreie Menschen nicht auf bestimmte Glaubensaussagen festnageln.

Zum Download [743]

abendmahllead
Ausgabe März 2010

Rund um das Abendmahl (?)

Seit einiger Zeit feiern wir das Abendmahl in unserer Kirchgemeinde in einer bestimmten Form: War es in der Vergangenheit üblich, das Abendmahl «wandelnd», also am Abendmahlstisch vorbeigehend einzunehmen, so versammeln wir uns heute in der Regel in einem Kreis um den Abendmahlstisch.

Zum Download [1168]

Waldgottesdienst-Niederwil
Sonderausgabe treffpunkt-kirche 2010

Sie finden in dieser Sonderausgabe treffpunkt-kirche viele Veranstaltungen und Adressangaben. Auch erfahren Sie mehr über die einzelnen Gruppen, welche die verschiedenen Aktivitäten und Angebote organisieren.

Zum Download [962]

Respektvoll-handeln
Ausgabe Februar 2010

Respektvoll handeln

Eigentlich lautet der Titel der diesjährigen ökumenischen Kampagne:
Recht auf Nahrung: Stoppt den unfairen Handel. Das passende Kampagnen-Bild dazu: Poker um Nahrungsmittel,der Banker-Typ gewinnt, die Dritte-Welt-Mitspieler verlieren. Da ich - gerade nach der Minarett-Abstimmung - genug von Negativbotschaften und plakativen Vorwürfen habe, kommt dieser Leitartikel, der traditionellerweise die Brot-für-alle-Kampagne aufnimmt, etwas anders daher.

Zum Download [603]

notenlead
Ausgabe Januar 2010

„Unter dem Himmel nichts Neues!" oder
„Ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde"?

Silvester - Zeit, über das vergangene Jahr Bilanz zu ziehen und das Kommende zu „budgetieren": Was ist gelungen oder misslungen, was ist vollendet und was unfertig geblieben? Wo sind Träume wahr geworden und wo sind sie vom Winde verweht?

Zum Download [697]